Von Twitter, Kurt Tucholsky und WordPress…

Ein anstrengender Tag heute. Er fing zwar erst um 10 Uhr an, eine über drei Stunden lange Diskussion über die Vergabe von Referats- und Hausarbeitsthemen kann dann aber doch ganz schön anstrengend sein. Journalismus-Skandale, Suchmaschinenoptimierung, Depublikation, arabischer Frühling – was gibt es nicht für tolle Themen. Natürlich werden diese nicht einfach bearbeitet, ein vorher geschriebener Artikel muss erklären, was man denn eigentlich vorhat. Wissenschaftliches Arbeiten eben. Faszinierend!

Außerdem heute Thema: Twitter. Vor zwei Jahren habe ich mich dort angemeldet und… teilte die Ansicht meiner Kommilitonen heute. „Total unübersichtlich“, „umständlich“, „sinnlos“. Wem soll man folgen? Kann ich wirklich jedem folgen? Wieso finde ich nicht Person X oder Y? Woher weiß Twitter, was mich interessiert?

Besonders die letzte Frage ist interessant. Surft man vor dem Einloggen beispielsweise auf Spiegel Online, tagesschau oder YouPorn, empfiehlt Twitter die entsprechende Accounts aufgrund gespeicherter Cookies. Bescheuertes Wort. Ist keinem ein besseres Wort für Datensätze, die besuchte Seiten abspeichern, eingefallen, als Kekse?

Im wunderbaren Fach Lektüre mit dem coolsten Dozenten (ernst gemeint) ging es dann um Affenhinterteile, Okularinspektionen und rote Fäden. Hier gehe ich mal lieber nicht ins Detail.
Da kommt man dann nach Hause und will sein Blog-Design etwas auffrischen und WordPress ärgert einen durch eine nicht veränderbare CSS. Ich solle dafür upgraden. 30 Dollar im Monat. Ne, das ist es mir dann doch nicht wert.

Zum Schluss noch das Zitat des Tages/der Woche/des Monats (wer weiß schon, wie regelmäßig ich hier Senf spucke):

„Wieso steckt bei mir eigentlich nie was drin?“

PS: Weil dies mein erster „richtiger“ Blog-Eintrag ist, gibt’s sogar noch ein extra Zitat:

„Ich steh‘ generell nicht so auf Sachen, wo man sich ausziehen muss“.

Hinweis: Beide Zitate stammen von einer weiblichen Person. 🙂

In diesem Sinne: Bis denne,

Matze029

Advertisements
Kategorien: Stuff | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Lass deinen Senf hier!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

GstettenBlock

Comedy, Nerds und Nutten. Ein Blog von Maxi Gstettenbauer

Mit offenen Sinnen

... Fundstücke aus meinem Alltag.

thehalf215

Smile! You’re at the best WordPress.com site ever

vorEilig

rasant vorbei am puls der zeit

schoenetoene

schoene toene. für alle.

%d Bloggern gefällt das: